Beiträge

Durchsuchungen an drei Goodyear-Standorten – „fahrlässige Tötung“?

, ,
Ausgangspunkt für die Razzien an Goodyear-Standorten in Frankreich, Belgien und Luxemburg ist das „Marathon LHS II“ genannte Profil des Herstellers bzw. ein tödlicher Unfall vor zehn Jahren verursacht wohl von einem damit bereiften Lkw sowie eine Reihe ähnlich gelagerter Fälle (Bild: NRZ/Christian Marx)

Wie die französische Tageszeitung Le Monde schreibt und das Unternehmen auf Nachfrage der NEUE REIFENZEITUNG zwischenzeitlich bestätigt hat, ist es gestern früh zu Durchsuchungen dreier Goodyear-Standorte gekommen. Bei den Razzien, welche das Blatt als spektakulär und beispiellos beschreibt, …

Defekte/falsch eingebaute Kfz-Teile häufigster Rückrufgrund, Reifen selten

,
Defekte/falsch eingebaute Kfz-Teile häufigster Rückrufgrund, Reifen selten

Die Allianz Direct Versicherungs-AG hat einen genaueren Blick auf die Rückrufdatenbank des Kraftfahrtbundesamtes (KBA) geworfen, in der für das vergangene Jahr insgesamt gut 13.500 Pkw-Rückrufe festgehalten sein sollen. Von denen gehen demnach 37,4 Prozent auf das Konto von …

Gut für Kfz-Betriebe: Elektroautos häufiger in der Werkstatt als Verbrenner

,
Elektroautos mussten in den letzten zwölf Monaten teils deutlich häufiger zur Behebung eines technischen Defekts in die Werkstatt. „Viele Werkstätten haben die Sorge, dass ihnen mit der Elektromobilität die Arbeit ausgeht. Diese Sorge scheint bis auf Weiteres unbegründet“, folgert UScale-Gründer und -Geschäftsführer Dr. Axel Sprenger (Bilder: UScale)

Werkstätten haben durch die steigende Verbreitung von Elektroautos vorerst nicht weniger Arbeit, sondern eher mehr. Das besagen zumindest die Ergebnisse einer Umfrage der UScale GmbH. Dazu hat das auf Elektromobilität spezialisierte Stuttgarter Beratungs- und Marktforschungsunternehmen ziemlich genau zwischen …

Zu wenig Schneegrip: Rückruf gut einer halben Million AMP-Reifen

Die Wheel Group Holding ruft in den USA rund 520.000 Reifen ihrer Eigenmarke AMP Tires zurück, weil sie trotz Kennzeichnung als Winterreifen nicht über das im Federal Motor Vehicle Safety Standard mit der Nummer 139 festgeschriebene Mindestmaß an Schneegrip verfügen (Bild: Screenshot)

Zum Portfolio der US-amerikanischen Wheel Group Holding LLC gehören auch Reifen der Eigenmarke AMP, welche unter anderem die Hersteller Sentury, Prinx Chengshan, Zhongce Rubber und LLIT in Thailand sowie PT Gajah Tunggal in Indonesien für das Unternehmen fertigen. …

Manager Magazin: BMW schließt Continental derzeit von allen neuen Aufträgen aus

BMW hat Continental wegen eines Rückrufs bei Bremssystemen derzeit von allen neuen Aufträgen ausgeschlossen, so hat es jedenfalls gestern das Manager Magazin online unter der Überschrift „Riesenzoff zwischen Conti und BMW um die Wunderbremse“ berichtet. Im vergangenen …

Hierzulande ruft Dunlop knapp 120 „RoadSmart III“ zurück, weltweit fast 480

,
Zu erkennen sind von dem Rückruf betroffene Dunlop-Motorradreifen des Typs „RoadSmart III“ anhand einer jeweils mit 1DK8B 6F1M beginnenden sowie mit 3423, 3523, 3623, 4623 oder 4723 endenden DOT-Nummer auf ihrer Seitenwand (Bilder: EU-Kommission, Goodyear)

„Aufgrund möglicher Profilablösungen“ ruft Goodyear Motorradreifen vom Typ „RoadSmart III“ seiner Marke Dunlop zurück. Betroffen davon sind Vorderradreifen der Dimension 120/70 ZR17 M/C (58W), sofern sie in der 34. bis 36. oder in der 46. bis 47. Kalenderwoche …

Größerer Toyo-Rückruf in den USA

Von dem Rückruf sind fast 14.200 Toyo-Reifen verschiedener Typen (Pattern), Größen (Size) und Produktionswochen (letzte vier Ziffern der DOT-Nummer) betroffen, die unter Umständen in der falschen Form (Mold Code) vulkanisiert wurden bei ihrer Produktion (Bild: NHTSA)

Laut der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) ruft die Toyo Tire Holdings of Americas Inc. fast 14.200 Reifen verschiedener Produktlinien der Marke zurück. Betroffen sind demnach die Typen „Extensa A/S II“, „Open Country A/T III“, …

„Servicekampagne“ rund um Goodyear-Erstausrüstungsreifen für den ID.3

, ,
Laut VW kann es hinsichtlich bestimmter beim ID.3 als Erstausrüstung verbauter Goodyear-Reifen „aus einem begrenzten Produktionszeitraum unter Umständen zu einer Rissbildung an der Reifeninnenseite kommen“, weshalb schon im Frühjahr eine „Servicekampagne“ mit der „Rückrufnummer“ 44T5 bzw. eine entsprechende Austauschaktion gestartet wurde (Bilder: Volkswagen, MeinID/AndreasL/Screenshot)

Wird man als ID.3-Fahrer bei einem normalen Servicetermin von seinem Autohaus darauf aufmerksam gemacht, dass die an dem Wagen montierten Reifen unter Umständen getauscht werden müssen, dann kann das mehrere Gründe haben. Der naheliegendste davon ist, dass sie …

Metallfragmente in Mischung: Conti ruft 3.500 „CrossContact LX25“ zurück

,
Knapp 3.500 im Conti-Werk in Ecuador gefertigte Reifen des Typs „CrossContact LX25“ könnten metallische Verunreinigungen in den Seitenwänden enthalten und werden daher in den USA zurückgerufen (Bild: Continental)

In den USA ruft Continental knapp 3.500 Reifen des Typs „CrossContact LX25“ zurück. Betroffen davon sind einerseits solche der Dimension 235/55 R18 100H, sofern sie in der 14. oder 16. Kalenderwoche dieses Jahres produziert wurden, sowie andererseits in …

Rückruf: Druckregelanlage kann Aufliegerbereifung plätten

,
Bei mit der Reifendruckregelanlage „Tire Pilot Plus“ von SAF-Holland ausgestatteten Fruehauf-Trailern kann es zu Druckverlusten in allen acht Reifen kommen, weshalb knapp 790 Auflieger des Typs Composite in den USA zurückgerufen werden (Bild: YouTube/SAF-Holland)

Laut der Rückrufdatenbank der US-Verkehrssicherheitsbehörde NHTSA (National Highway Traffic Safety Administration) kann es zu Problemen im Zusammenhang mit bei Fruehauf-Trailern vom Typ Composite des Modelljahrganges 2025 kommen. Dann nämlich, wenn sie mit einer „Tire-Pilot-Plus“-Reifendruckregelanlage von SAF-Holland ausgestattet sind. …