„TireConnect“ soll Händlern zu mehr Onlineabsatz verhelfen

, ,

Für den Markt auf der anderen Seite des Atlantiks hat die Bridgestone Americas Inc. ihre „TireConnect” genannte Onlinereifenplattform weiter ausgebaut. Zusätzlich zu den bisherigen Funktionalitäten wurde ihr demnach ein Räderkonfigurator spendiert genauso wie ein Reifenpreis-Guide sowie der Zugriff auf Zubehörartikel wie Ventile oder Kits für Reifendruckkontrollsysteme (RDKS). Mithilfe der Erweiterungen sollen sich Bridgestone-Händler als bevorzugte Anlaufstelle für alle Anfragen rund um das Thema Reifen profilieren und ihren Kunden ein nahtloses Reifenkauferlebnis online ebenso wie im Hofgeschäft ermöglichen können. „TireConnect” nutze zudem von Dritten zugelieferte Daten von Wettbewerbern, um den Handel damit bei der Preisgestaltung hinsichtlich ihres eigenen Angebotes zu unterstützen. „Wir bei Bridgestone wollen, dass unser Händlernetzwerk zu den Gewinnern zählt und mehr Reifen online verkaufen kann“, erklärt Erik Seidel, President Consumer Replacement Tire Sales bei Bridgestone Americas Tire Operations mit Zuständigkeit für die Märkte in den USA und Kanada. Verbraucher wollen seinen Worten zufolge heutzutage Produkt- und Preisinformationen in Echtzeit, und dem wolle man mit „TireConnect” Rechnung tragen. Die Plattform wird dabei als mächtiges Verkaufswerkzeug beschrieben, mit dem Händler Kundenbeziehungen aufbauen, die Bindung erhöhen und letztlich den Absatz ankurbeln könnten. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.