Im Le-Mans-Starterfeld 15 Fahrzeuge auf Dunlop-Reifen

,

Am kommenden Wochenende findet die 86. Ausgabe des 24-Stunden-Rennens von Le Mans (Frankreich) statt. Im Starterfeld werden Dunlop zufolge 15 Fahrzeuge auf Reifen der Marke mit dem „Flying D“ auf der Seitenwand vertreten sein. Gleichzeitig feiert man dieses Jahr außerdem noch ein Jubiläum: 130 Jahre soll es her sein, dass Dunlop erstmals Reifen für ein Rennen geliefert hat. Wie schließlich weiter kolportiert wird, veranlasste John Boyd Dunlop selbst den „Einstieg in den Rennsport“ dadurch, dass er vor nunmehr eben 130 Jahren das Dreirad seines Sohnes mit Luftreifen ausrüstete, um ihm so zu besseren Chancen bei einem entsprechenden sportlichen „Wettkampf“ zu verhelfen. Wie dem auch sei: In Le Mans, wo man schon 1924 den allerersten Sieg einfahren konnte, peilt man mit Blick auf das LMP2-Klassement nun jedenfalls den achten Gewinn in Folge an nicht zuletzt dank einer weiterentwickelten Rennreifengeneration. Vor diesem Hintergrund erklärt Dunlops Motorsportdirektor Ben Crawley in einem kurzen Video, was die Marke antreibt, ihre Reifen für den Motorsporteinsatz beständig weiterzuentwickeln. Abrufbar ist der knapp anderthalbminütige Streifen unter anderem über die YouTube-Plattform. cm


0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Beitrag Fullsize Banner unten