Anders, komfortabel und jetzt zudem in 7,0×18 Zoll: Borbets „V“-Rad

,

Vor gut zwei Jahren hat Borbet sein „V“-Rad erstmals vorgestellt. Dabei soll die für das Modell gewählte Produktbezeichnung augenscheinlich wohl dafür stehen, dass es immer wieder aufs Neue verführt. Zumal das vom Unternehmen seiner Produktkategorie „Classic“ zugeordnete Rad darüber hinaus noch als „auffallend anders und komfortabel im Einsatz“ beschrieben wird. Und obwohl dessen Markteinführung nun schon ein wenig zurückliegt, kann Borbet in Sachen „V“ dennoch mit einer ganz aktuellen Neuigkeit aufwarten: Denn nunmehr soll die Felge in den Farbvarianten „mistral anthracite glossy“ und „crystal silver“ auch in 7,0×18 Zoll erhältlich sein. Damit eigne sich die neue Ausführung mit ABE und ECE für viele gängige Fahrzeugmodelle, so der Anbieter weiter. Als Beispiele werden in diesem Zusammenhang unter anderem der Opel Mokka, Jeep Renegade, Skoda Kodiaq, Seat Ateca, Mini, Mazda CX-3, Toyota C-HR, Kia Sorento oder der Hyundai Santa Fe aufgezählt. „Das ‚V‘-Design verbindet dynamisches Auftreten mit einer klassisch-eleganten Linienführung. Zehn Speichen führen in einem geraden Zug vom äußeren Rand zur Radmitte, wobei sie leicht versetzt an der Radnabe enden und dem Rad eine hochwertige Optik verleihen. Womit auch die neue Radgröße eindrucksvoll zeigt, dass ‚V‘ auch für Verführung steht“, bestätigt Borbet letztlich. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.