Millioneninvestment in schottisches Michelin-Werk

Wie Medien von der anderen Seite des Ärmelkanals berichten, sollen 16,5 Millionen britische Pfund – nach derzeitigem Wechselkursverhältnis etwa 18,7 Million Euro – an Investitionen in das fast 900 Mitarbeiter zählende Michelin-Reifenwerk Dundee (Schottland/Großbritannien) fließen. Das Geld ist demnach vor allem dafür vorgesehen, die Energieeffizienz des 1972 eröffneten Standortes zu erhöhen und damit dessen Kohlendioxidemissionen zu verringern. Daher werde das Projekt auch mit 4,5 Millionen Pfund (rund 5,1 Millionen Euro) an Mitteln aus einem Topf der staatlichen Entwicklungsförderung Scottish Enterprise bezuschusst, sodass Michelin selbst letztlich zwölf Millionen Pfund (etwa 13,6 Millionen Euro) aufwendet, heißt es weiter. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.