Veränderung in der Küke-/Andia-Geschäftsführung

Zum Jahreswechsel ist Klaus-Peter Küke nach über 50 Jahren im Unternehmen für den nationalen und internationalen Lkw-, EM- und MPT-Reifengroßhandel aus der Geschäftsführung sowohl der Andia International GmbH als auch der Küke Vertriebsgesellschaft mbH ausgeschieden. Mit dem Eintritt in den Ruhestand werden seine Aufgaben in den beiden Firmen mit Sitz in Herzberg am Harz nunmehr vollständig von André Küke – seit 2009 schon Mitgeschäftsführer der Küke Vertriebsgesellschaft – wahrgenommen.

Denn mit seinem Eintritt in die Andia-Geschäftsführung übernimmt der 41-jährige Diplom-Kaufmann, der vor seiner Tätigkeit für das Familienunternehmen acht Jahre im Marketing bei dem Reifenhersteller Goodyear tätig war, auch die Verantwortung für den internationalen Vertrieb von Lkw-, EM- und MPT-Reifen bei den Niedersachsen. „Mit meinem Sohn André Küke übernimmt ein ausgewiesener Reifenexperte die Geschäftsführung. Er hat die Küke Vertriebsgesellschaft mbH den letzten Jahren hervorragend geführt und die Vertriebsstruktur in Deutschland konsequent und kontrolliert mit verlässlichen Partnern zu einem der führenden Lkw-Reifengroßhandel ausgebaut. Zudem kennt er unser mittelständisches Unternehmen von Grund auf, sodass die unternehmerische Weiterentwicklung der Andia International GmbH in dem sich wandelnden Reifenmarkt zielstrebig vorangetrieben wird“, ist Klaus-Peter Küke überzeugt.

Die Wurzeln der heutigen Großhandelsbetriebe reichen bis in die 1960er-Jahre zurück, als Klaus-Peter Küke in das aus der „Ersten Herzberger Vulkanisieranstalt“ hervorgegangene elterliche Geschäft Küke & Lisson oHG eintrat, um in den 1970-Jahren dann das Tätigkeitsfeld des Betriebes von der Reparatur von Fahrradreifen und Zweirädern sowie dem Verkauf und der Montage von Pkw-Reifen in der eigenen Werkstatt bzw. auf dem Hof dann auch auf den Reifenimport auszudehnen. Nachdem dieser Zweig immer größere Ausmaße annahm, sodass nicht nur Kunden in Deutschland, sondern auch im Ausland mit Importware beliefert wurden, gründete Küke im Jahr 2000 zunächst die Küke Vertriebsgesellschaft mbH, die heute zu den führenden Lkw-Reifengroßhändlern gezählt werden kann, und nur zwei Jahre später die Andia International GmbH, die sich ausschließlich dem Im- und Export von Reifen in das weltweite Ausland widmet.

„Mein Ziel ist es, Erfolge aus der Vergangenheit als Vollsortimenter mit Fokus auf Premiumreifenmarken und Premium-Budget-Brands, einem kompetenten und zuverlässigen Team und einer klaren und übersichtlichen Preispolitik für den Kunden fortzuführen und auszubauen. Wir wollen die Stärken der Firma beibehalten und zudem die Vernetzung mit der Küke Vertriebsgesellschaft mbH weiter vorantreiben. Dennoch sollen beide Firmen ihre Eigenständigkeit für die jeweiligen Märkte behalten. Wollen wir doch weiterhin marktspezifisch, d.h. national bzw. international, unseren Kunden die besten Preise und Konditionen für Lkw-Reifen, EM-Reifen und MPT-Reifen – sowie auf Anfrage auch Pkw-Reifen – bieten“, sagt André Küke, nach dessen Worten die Kunden von dem Führungswechsel „kaum etwas bemerken“ werden. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.