Umweltauszeichnung für Bridgestone Americas

Dienstag, 24. Juni 2014 | 0 Kommentare
 
Seit dem Start des „Tires4Ward“-Programms sollen bei mehr als 200 Säuberungsaktionen bereits fast 70.000 wild in der Landschaft entsorgte Reifen dem Recycling zugeführt worden sein
Seit dem Start des „Tires4Ward“-Programms sollen bei mehr als 200 Säuberungsaktionen bereits fast 70.000 wild in der Landschaft entsorgte Reifen dem Recycling zugeführt worden sein

Das Tennessee Department of Environment and Conservation (TDEC) würdigt alljährlich Projekte zum Wohle der Umwelt bzw. rund um die Schonung von Ressourcen. Zu den elf Preisträgern dieses Jahres zählt auch Bridgestone Americas dank des 2012 gestarteten sogenannten „Tires4Ward“-Programms. In dessen Rahmen hat sich das Unternehmen nämlich dazu verpflichtet, sich wild in der Landschaft entsorgter Reifen anzunehmen: In Zusammenarbeit mit der River Network genannten Gruppe von Organisationen, die sich vor allem dem Gewässerschutz verschrieben haben, entsorgt man für jeden neu verkauften Reifen egal für welches Fahrzeug kostenlos einen von Umweltsündern in der Natur „verklappten“ Altreifen. Bis heute soll Bridgestone auf diesem Wege bereits mehr als 200 Säuberungsaktionen unterstützt haben, bei denen fast 70.000 wild in der Landschaft entsorgte Reifen eingesammelt und einem ordnungsgemäßen Recycling zugeführt wurden. Dafür hat das TDEC der amerikanischen Tochter des Bridgestone-Konzerns seinen diesjährigen Award in der Kategorie „Excellence in Sustainable Performances” verliehen. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: Markt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *