Binnen fünf Jahren will Delticom seinen Umsatz verdoppeln

Dienstag, 15. April 2014 | 0 Kommentare
 
„Läuft es weiter gut, können wir den Umsatz binnen fünf Jahren verdoppeln und auf eine Milliarde kommen“, so Delticom-Vorstand und –Co-CEO Dr. Andreas Prüfer unlängst in einem Zeitungsinterview
„Läuft es weiter gut, können wir den Umsatz binnen fünf Jahren verdoppeln und auf eine Milliarde kommen“, so Delticom-Vorstand und –Co-CEO Dr. Andreas Prüfer unlängst in einem Zeitungsinterview

In einem Interview hat Dr. Andreas Prüfer, Vorstandsmitglied und Co-CEO des Internetreifenhändlers Delticom AG, vor Kurzem der Welt am Sonntag Rede und Antwort gestanden. Zum einen ging es dabei um die Perspektiven des Onlinevertriebskanals für Reifen im Allgemeinen sowie natürlich um die weitere Unternehmensentwicklung im Besonderen. Prüfer jedenfalls geht davon aus, dass der Reifenkauf über das Internet weiter Marktanteilsgewinne wird verbuchen können und diesbezüglich ausgehend von zuletzt rund zehn Prozent noch „viel früher“ als 2020 in Regionen von bis 20 Prozent vorstoßen kann. Das würde dem Unternehmen hinsichtlich der eigenen Geschäftsentwicklung natürlich in die Karten spielen, sodass man nach dem Knacken der Marke von 500 Millionen Euro Jahresumsatz nunmehr offenbar eine runde Milliarde als nächstes Ziel anpeilt. „Läuft es weiter gut, können wir den Umsatz binnen fünf Jahren verdoppeln und auf eine Milliarde kommen“, so Prüfer gegenüber dem Blatt. Um dies zu erreichen, soll aber nicht nur das Onlinegeschäft mit Reifen weltweit weiter ausgebaut werden. Abgesehen von einer geografischen Expansion – in diesem Zusammenhang ist beispielsweise etwa von einem unlängst gestarteten „Test“ in Asien über eine Singapurer Tochtergesellschaft die Rede, dessen Ergebnisse in zwei Jahren vorliegen sollen – birgt demnach auch das Geschäft mit Autozubehör Verlockungen für Delticom ähnlich wie für Tyre24. „Nun wollen wir das Geschäft mit Bremsen, Lampen, Stoßdämpfern, Scheibenwischern und Motorenöl ausbauen. Aktuell liegt der Anteil bei unter zehn Prozent, langfristig können es 50 Prozent werden. Denn der Markt für Autoteile ist um ein Vielfaches größer als der Reifenmarkt“, sagte Prüfer der Welt am Sonntag. cm

 

Schlagwörter: , , , , , , , , , , , , , , ,

Kategorie: EDV & Online, Markt, Produkte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *