Trotz Widrigkeiten – 2013 für ZBR Hohl ein erfolgreiches Jahr

, ,

„Volle Lager, fallendes Preisniveau und daraus resultierende niedrige Margen“ – so lassen sich aus Sicht der Zweiradbereifung (ZBR) Hohl GmbH am ehesten die letztjährigen Marktbedingungen rund um das Geschäft mit Motorrad- und Rollerreifen beschreiben. Zwar sei 2013 auch insgesamt ein schwieriges Jahr für den Reifenhandel gewesen, doch gerade im Zweiradreifenmarkt habe die lang anhaltende Winterwitterung zu Jahresbeginn bzw. ein dadurch gewissermaßen ausgefallener Frühling einiges durcheinandergebracht. Für die daraus resultierenden besonderen Herausforderungen sei man allerdings gut gerüstet gewesen, sagt der auf Motorrad- und Rollerreifen spezialisierte und in Leverkusen-Hitdorf beheimatete Großhändler. Wie es weiter heißt, sei es in diesem Marktumfeld sogar gelungen, dank einer stringenten Fokussierung auf das Zweiradreifengeschäft die eigene Marktposition leicht weiter auszubauen.

Mit dazu beigetragen haben, dass man „durchgängig Qualität, aber auch Quantität“ anbieten könne, sollen einerseits die im zurückliegenden Jahr erweiterten Geschäfts- und Lagerräume. Durch diese Investition in die Zukunft werden demnach nun rund 130.000 Zweiradreifen lagernd am Unternehmenssitz vorgehalten bzw. nicht weniger als knapp 5.000 verschiedene Produkte rund ums motorisierte Zweirad. Andererseits werden beständige Optimierungen der internen und externen Prozesse im Hinblick auf eine hohe Warenverfügbarkeit bzw. eine schnelle und zuverlässige Logistik sowie auch das „JuDiMo“ genannte Onlinebestell- und -beratungssystem des Anbieters als weitere Erfolgfaktoren gesehen. Als „Aushängeschild der Firma“ ermöglicht Letzteres mit seinem kompletten Datenstamm gewissermaßen einen Echtzeitblick ins ZBR-Lager und ist seit dem Relaunch vor zwei Jahren in den Sprachen Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar.

„Dies hat vor allem im Ausland für zusätzliches Wachstum gesorgt“, sagen die Leverkusener, die freilich auch weiterhin an „JuDiMo“ arbeiten und vergangenes Jahr auf Kundenwunsch beispielsweise eine Favoritenfunktion im System implementiert haben, um darüber ein schnelles Aufrufen der kundenspezifisch wichtigsten Fahrzeughersteller zu ermöglichen. „Dies spart wertvolle Zeit an der Verkaufstheke und unterstützt somit den Fachhändler, seinen Endkunden schnell und kompetent zu bedienen“, wird als Vorteil des Ganzen hervorgehoben. Dass das Onlinesystem sämtliche aktuellen Reifenfreigaben vorhält, dürfte sich dabei von selbst verstehen. Schließlich hat die Datenpflege bei ZBR Hohl eigenen Angaben zufolge „höchste Priorität“.

„Auch 2014 dürfen sich ZBR-Kunden auf Neuerungen und Aktionen freuen“, versprechen die Leverkusener, die gemeinsam mit ihren Markenpartnern unter anderem wieder Gutscheinaktionen, Set-Angebote und Gewinnspiele anbieten wollen. Das Unternehmen wird hierzu seine Kunden in Kürze exklusiv informieren. Übrigens: Wer die Verantwortlichen von ZBR Hohl einmal persönlich treffen möchte, hat dazu bei der „WOB Mototrade“ in Kassel vom 8. bis zum Februar die Gelegenheit oder aber auch bei der Reifenmesse in Essen, wo der Großhändler vom 27. bis zum 30. Mai ebenfalls wieder mit einem eigenen Messestand vor Ort vertreten sein wird, um seinen Fachhandelskunden und denen, die es werden wollen, mit Rat und Tat zur Verfügung zu stehen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.