„Cobra“, „Roadrider“ und „Venom“ teilweise mit geändertem Speedindex

In einigen Größen hat Avon Tyres den Geschwindigkeitsindex seiner Motorradreifenmodelle „Cobra“, „Roadrider“ und „Venom“ für Cruiser und Custom Bikes, klassische Motorräder, Youngtimer und Mittelklassemotorräder geändert: Die Reifentypen wurden mit einer V-Kennung in Klammern versehen. „Ausschlaggebend hierfür war die Vorschrift, dass ein Toleranzwert von fünf Prozent bzw. neun Kilometern pro Stunde bezogen auf die Höchstgeschwindigkeit eingehalten werden muss“, sagt der Hersteller. Beim Breitreifen Avon „Cobra“ sollen die Hinterradreifen der Dimensionen 200/60 R16 (79V) und 200/55 R18 (79V) betroffen sein, beim Diagonalreifen „Venom“ die Größe 150/90 B15 (74V) speziell für die Yamaha V-max. Die meisten Änderungen habe es jedoch beim Diagonalreifen „Roadrider AM26“ gegeben, heißt es. Hier wird auf die Vorderradreifen der Größen 110/90-16 (59V), 110/70-17 (54V), 110/80-17 (57V) und 120/70-17 (58V) verwiesen, bei den Hinterradreifen auf die Dimensionen 130/70-18 (63V), 130/80-18 (66V), 140/70-18 (67V), 150/70-17 (69V), 150/70-18 (70V) und MT90-16 (74V) sowie darüber hinaus auf die „Universalreifengrößen“ 110/80-18 (58V), 150/70-17 (69V), 120/80-16 (60V) und 140/80-17 (69V).

Abgesehen davon kann die Reifenmarke noch von zahlreichen neuen Freigaben für verschiedenste Motorradmodelle berichten wie unter anderem etwa Aprilia SMV 1200 Dorsoduro und SMV 1200 Dorsoduro Factory (Reifenmodelle: „Storm 2 Ultra“/„VP2 SP-SS“), Honda CBR 250 R und CBR 125 R („Roadrider“), Moto Guzzi Norge GT 8V („Storm 2 Ultra“/„VP2 SP-SS“) und V7 Racer („Roadrider“), Triumph Sprint GT („Storm 2 Ultra“/„VP2 SP-SS“) oder Speed Triple („VP2 SP-SS“) sowie Yamaha XT 125 X („Roadrider“) und XT 125 R („Distanzia“). (90/90-21, 128/80-18). Zudem sollen noch neue Unbedenklichkeitsbescheinigungen für zahlreiche Bike-Typen vorliegen, wobei in diesem Zusammenhang Maschinen von Benelli über BMW und Ducati bis hin zu Harley-Davidson, Honda, Kawasaki, KTM, Suzuki sowie Yamaha genannt werden. Doch damit nicht genug der Neuigkeiten. Nach Anbieteraussagen ist der Enduroreifen „Distanzia Supermoto“ (120/70 R17, 160/60 R17 sowie 150/60R17) dank einer weicheren Mischung auch für die kalte Jahreszeit geeignet und habe deshalb das Zertifikat „wintertauglich“ erhalten. „Und zwar für Kawasaki ER 6 N, ER 6 F und Versys, für Suzuki GSX 650 F/FA, für Yamaha XJ-6 Diversion sowie für die MZ-Bagihra-Modelle. Weitere Motorradmodelle werden folgen“, verspricht der Hersteller. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.