Runderneuerer Good Tread setzt auf Qualität und Flexibilität

,

Für Runderneuerer in Deutschland sind es keine schlechten Zeiten. Neureifen im Markt, gerade am unteren Ende, sind knapp, EU-Zölle halten Hersteller aus China fern, während aufseiten der Verbraucher vielfach ein Umdenken mit Blick auf die offensichtlichen ökologischen und auch ökonomischen Vorteile runderneuerter Lkw-Reifen stattfindet. Da aber jeder weiß, eine solche Phase könnte vielleicht endlich sein und sich als konjunktureller Schluckauf herausstellen, gilt es nun, sich im Markt zu positionieren und Kunden vom Produkt und vom Produzenten zu überzeugen. Das ist das, woran derzeit Jonas Granzow vom Mülheimer Runderneuerer Good Tread mit Nachdruck arbeitet – und vor allem auch erste Erfolge vermelden kann, die die Zukunftsfähigkeit der Runderneuerung dokumentieren.

Den kompletten Beitrag können Sie auch in der kürzlich erschienenen Redaktionsbeilage Lkw-Reifen Special der September-Ausgabe der NEUE REIFENZEITUNG lesen, die hier bereits als E-Paper erschienen ist. Sie sind noch kein Leser? Kein Problem. Das können Sie hier ändern.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert