Mit Müll Kohle machen – Reportage über fragwürdige Altreifenentsorger

Jedes Jahr fallen rund 700.000 Tonnen Altreifen in Deutschland an. Weil fachgerechte Entsorgung und Recycling teuer sind, bieten kriminelle Entsorger ihre Dienste im Altreifenhandel an. Das investigative Recherche-Format des Südwestrundfunks „Vollbild“ widmet sich diesem Problem und zeigte am 9. August 2022, wie wenig Politik und Reifenhersteller dagegen tun. Zu sehen ist das Format in der ARD-Mediathek. Es zeigt auch einen Besuch der Reporter auf der „Tire Cologne“. Hier haben die Journalisten die Reifenhersteller wie etwa Continental und Michelin, die ja auch stark mit dem Thema Nachhaltigkeit werben, mit dem Problem der illegal entsorgten Altreifen konfrontiert. Nicht jeder wollte sprechen.  christine.schoenfeld@reifenpresse.de

Zu sehen ist der Beitrag “Illegale Deals: So vergiftet die Reifen-Mafia die Natur” in der ARD-Mediathek: VOLLBILD – Recherchen, die mehr zeigen – Videos der Sendung | ARD Mediathek

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] einer aktuellen TV-Reportage zur illegalen Altreifenentsorgung in Deutschland, fordert Christina Guth für die von ihr geleitete Initiative ZARE (Zertifizierte […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.