Apollo Tyres profitiert von „robuster Nachfrage in europäischem Geschäft“

Auch Apollo Tyres blickt auf finanziell turbulente Zeiten zurück. Wie der indische Reifenhersteller berichtet, zum auch die Marke Vredestein gehört, stieg der Umsatz im zurückliegenden Geschäftsjahr – läuft für Apollo Tyres von April bis März des Folgejahres – um 20,4 Prozent auf jetzt rund 2,6 Milliarden Euro. Da gleichzeitig das Betriebsergebnis aber in einem ähnlichen Umfang nachgab, verringerte sich auch die Umsatzrendite deutlich, und zwar um 3,1 Prozentpunkte auf jetzt 6,2 Prozent. Im Vergleich zum restlichen Unternehmen herausragende Zahlen konnte indes die Geschäftseinheit Europa vorlegen. Hierzulande nahm der Umsatz zwar ‚nur‘ um 15,7 Prozent zu, dafür konnte Apollo Tyres sein Betriebsergebnis aber nahezu versiebenfachen und damit eine Umsatzrendite von 6,8 Prozent einfahren. Onkar S. Kanwar, Chairman von Apollo Tyres, sagte dazu: „Der beispiellose Anstieg der Inputkosten im Geschäftsjahr hat unsere Margen trotz unserer internen Kostenkontrollmaßnahmen und mehrerer Preiskorrekturen in verschiedenen Produktkategorien belastet. Die robuste Nachfrage in unserem europäischen Geschäft, insbesondere im vierten Quartal, und das gesunde Wachstum der Exporte aus Indien trugen zum Anstieg unserer konsolidierten Einnahmen bei. Der Silberstreif am Horizont ist die jüngste Belebung der Nachfrage in Indien, insbesondere im Lkw-Segment.“ arno.borchers@reifenpresse.de

 Mehr zu diesen Zahlen lesen Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Nachgang zur Veröffentlichung seiner Kennzahlen für das Geschäftsjahr 2021/2022 (endete am 31. März) hatte Apollo Tyres bereits auf seine ambitionierten Zukunftspläne mit […]

  2. […] vor Investoren anlässlich der Vorlage des offiziellen Jahresberichts 2021-22 erklärte (die Zahlen zum Geschäftsjahr hatte Apollo Tyres bereits Mitte Mai veröffentlicht), solle der weltweite Umsatz bis 2026 um jährlich 15 Prozent wachsen, während das […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.