Profitables Wachstum: Apollo Tyres präsentiert Zukunftspläne

Apollo Tyres strebt für die kommenden Jahre ein starkes Umsatz- und Margenwachstum an. Wie der indische Hersteller in einer Präsentation vor Investoren anlässlich der Vorlage des offiziellen Jahresberichts 2021-22 erklärte (die Zahlen zum Geschäftsjahr hatte Apollo Tyres bereits Mitte Mai veröffentlicht), solle der weltweite Umsatz bis 2026 um jährlich 15 Prozent wachsen, während das Durchschnittswachstum in den Jahren seit 2018 bei neun Prozent lag. Außerdem soll die EBITDA-Marge bis dahin auf 15 Prozent anwachsen (zuletzt: zwölf Prozent). Wie Apollo Tyres dazu erklärte, wolle man seine Position auf dem heimischen indischen Markt stärken sowie die Exporte und das globale OE-Geschäft steigern. Außerdem plane man insbesondere in der Europäischen Union stärker als der Markt zu wachsen, wozu eine produkt- und vertriebsseitige Expansion beitragen soll. Hinzu komme eine Verbesserung der sogenannten Business Fundamentals, also der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen (Kostenkontrolle, Investitionsausgaben, Bilanzverbesserungen). Ein weiterer Punkt: die Premiumisierung des Produktangebotes, ohne dass dazu weitere Details genannt wurden. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.