Goodyear: Ab 1. Juni gilt dritte Commercial-Preisliste des laufenden Jahres

Nachdem erst Ende vergangener Woche Bridgestone eine Preiserhöhung für Nutzfahrzeugreifen im zweistelligen Bereich angekündigt hat, folgt jetzt Goodyear diesem Beispiel. Wie es dazu in einem Anschreiben an die Geschäftspartner des Reifenherstellers heißt, sollen Produkte aus den Segmenten Truck und Retread – das umfasst die Marken Goodyear, Dunlop, Fulda, Sava, Debica, TreadMax und NextTread – ab dem 1. Juni elf Prozent teurer werden, während OTR-Reifen einen Aufschlag von zehn Prozent erfahren. Wie Oliver Sindermann, neuer Sales General Manager Commercial DACH Goodyear Germany GmbH und in dieser Funktion Nachfolger von Dieter Schölling, an die Kunden des Herstellers schreibt, sehe man sich seit Beginn des Jahres „weltweit mit einem erheblichen inflationären Kostendruck konfrontiert“, der sich „auf wesentliche Elemente unserer Produktions- und Lieferketten auswirkt, von Rohstoffpreisen bis hin zu Transport- und Energiekosten“. In diesem Zusammenhang hatte Goodyear bereits Anfang des Jahres eine Preiserhöhung zum 1. April angekündigt. Da sich der Inflationsdruck in den vergangenen Wochen aber weiter verschärft habe, gelte ab dem 1. Juni eine neue KB-Preisliste, zu der die Details in Kürze veröffentlicht werden. arno.borchers@reifenpresse.de

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.