Expansion der Alzura-Plattformen

, , ,
Die Saitow AG schickt in den kommenden zwölf Monaten einen sogenannten „Recruitment-Bus” als rollenden Werbeträger auf die Straßen ihrer Heimatregion, um so zu zeigen, dass es für IT-Fachkräfte auch vor Ort spannende Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten geben kann (Bild: Saitow AG)

Vor rund fünf Jahren hat die Saitow AG ihren Marktplatz Alzura gestartet, wobei bisher vor allem Plattformen wie Tyre24 oder das Autoreparaturen genannte Werkstattportal Bestandteil dessen sind, genauso wie es unter dem Namen Alzura eine Shoplösung des Unternehmens mit Sitz in Kaiserslautern gibt oder mit dem Namenszusatz Local ein Angebot, das Autofahrer mittels App bei der Werkstatt-/Tankstellensuche unterstützen soll. Jetzt will man den Marktplatz offenbar noch weiter ausbauen. Denn einerseits wird eine B2B-Plattform für Floristen bzw. Blumenläden als „demnächst verfügbar“ angekündigt, und andererseits will man eigenen Angaben zufolge „neue Arbeitsplätze im IT-Bereich schaffen (…) zur Expansion der Alzura-Plattformen“. Dazu wird in der Heimatstadt des Unternehmens ein sogenannter „Recruitment-Bus” als rollender Werbeträger eingesetzt, der die nächsten 12 Monate rotierend im gesamten Liniennetz der Stadtwerke Kaiserslautern unterwegs ist. Mit der Buswerbung wolle man vor dem Hintergrund des Fachkräftemangels im IT-Bereich „aus der Masse herausstechen und für Aufmerksamkeit und Gesprächsstoff sorgen“, erklärt Michael Saitow, Gründer und CEO des E-Commerce-Unternehmens. Ziel dessen sei es, bei potenziellen Bewerbern den eigenen Bekanntheitsgrad und die Wahrnehmung als Arbeitgeber und Ausbildungsunternehmen zu steigern und zu zeigen, dass es für IT-Fachkräfte auch in der Region spannende Aufgaben und Entwicklungsmöglichkeiten geben kann. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.