Delticom legt insbesondere bei der Profitabilität zu – Finanzvorstand Loock geht

,

Die Delticom AG konnte im zurückliegenden Geschäftsjahr nicht nur ihre Umsätze um 8,2 Prozent auf jetzt 585,4 Millionen Euro steigern, wobei hier insbesondere die zweite Jahreshälfte mit einem Plus von 10,8 Prozent positiv zu Buche schlug. Dem in Hannover ansässigen Onlinereifenhändler ist es vor allem gelungen, seine Ertragskennzahlen deutlich zu steigern. So stieg das EBITDA um 13,7 Prozent auf jetzt 17,1 Millionen Euro, während das Konzernergebnis bei 6,8 Millionen Euro knapp auf Vorjahresniveau lag. „Mittels eines umfassenden Maßnahmenplans einhergehend mit der Refokussierung auf das Kerngeschäft – dem Onlinereifenhandel in Europa – ist es Delticom in dieser Zeit gelungen, das operative Kerngeschäft auf einen profitablen Wachstumskurs zurückzuführen“ so das Unternehmen mit Blick auf das abgelaufene Geschäftsjahr. Für das laufende Geschäftsjahr 2022 rechnet die Delticom-Gruppe mit einem Gesamtjahresumsatz in einer Spanne zwischen 480 und 520 Millionen Euro, wobei sich darin die Entkonsolidierung des US-Geschäftes (Jahresumsatz: rund 70 Millionen Euro) widerspiegelt. Unterdessen teilt die Delticom AG mit, dass Finanzvorstand Thomas Loock das Unternehmen „im besten beiderseitigen Einvernehmen mit dem Aufsichtsrat“ nach der für den 10. Mai geplanten Hauptversammlung verlassen werde; er war im August 2019 in den Delticom-Vorstand berufen worden. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.