Streitfrage: The good, the bad or the ugly

, ,
Waren die jüngst auf breiter Front in den Medien erschienenen und auf DPA-Material basierenden Beiträge zur (Pkw-)Reifenrunderneuerung deren Image eher zu- oder abträglich? Oder lässt sich das Ganze am besten als „so na ja“ verbuchen? (Bild: NRZ/Christian Marx)

Vor Kurzem hat eine Meldung der DPA (Deutsche Presseagentur) der Pkw-Reifenrunderneuerung große Aufmerksamkeitswerte beschert. Eigentlich also eine gute Sache. Doch wenn stimmt, was der NEUE REIFENZEITUNG zugetragen wurde, dann sind – zurückhaltend formuliert – nicht alle in der Branche glücklich mit den quer durch die Medien breit gestreuten Beiträgen, die im Wesentlichen auf dem DPA-Material basieren. Angesichts einiger Passagen wird wohl befürchtet, das Ganze könnte eher sogar (Vor-)Urteilen bzw. Vorbehalten gegenüber der Runderneuerung Vorschub leisten. Das wäre dann also eher schlecht, ist die Wiederverwendung abgefahrener Reifen, die mit neuem Laufstreifen versehen werden, doch geradezu ein Paradebeispiel für die allerorten im Fokus stehenden Bemühungen um mehr Nachhaltigkeit. Oder liegt die Wahrheit letztlich irgendwo in der Mitte: War die Sache nicht eindeutig gut oder klar schlecht, sondern sind die zahlreichen Artikelveröffentlichungen eher nur so etwas wie ein „hässliches Entlein“, während es in der Tierwelt doch durchaus ansehnlichere Vögel gibt? Lasse Sie uns doch wissen, wie Sie die Sache sehen: gerne per Mail. christian.marx@reifenpresse.de

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.