Italienische Superbike-Meisterschaft wird auf Dunlop-Reifen ausgetragen

,
In drei der fünf CIV-Klassements wird 2022 und 2023 exklusiv auf Dunlop-Reifen gefahren (Bild: Dunlop)

In der diesjährigen Saison genauso wie 2023 wird die italienische Superbike-Meisterschaft auf Dunlop-Reifen ausgetragen. Eine entsprechende Vereinbarung zwischen dem Ausrichter der Campionato Italiano Velocità (CIV) und der in hiesigen Regionen zu Goodyear zählenden Reifenmarke sieht demnach vor, dass sie sogar in drei der fünf Klassements der Serie exklusiv zum Einsatz kommt. Dafür stellt Dunlop den Fahrer/Teams seine Profile „KR109” fürs Vorder- sowie „KR108” fürs Hinterrad in den Dimensionen 125/80 R17 respektive 200/70 R17 zur Verfügung, die verwandt sein sollen mit denen, die unter anderem auch in der FIM-Motorradlangstreckenweltmeisterschaft EWC (Endurance World Championship) zum Einsatz kommen. „Zu den wichtigsten Neuerungen für die kommende Saison gehört die Präsenz von Dunlop als alleiniger Ausrüster des Superbike-Klassements. Die Klasse hat einen immer höheren Standard dank der Teilnahme großer Hersteller sowie talentierter und erfahrener internationaler Fahrer. Wir freuen uns, dass Dunlop sein Engagement für die CIV verstärkt, da man nun Reifen für die dortigen Pre-Moto3-, Moto3- und Superbike-Klassen liefern wird. Diese Partnerschaft wird der Meisterschaft weiteres Wachstum bescheren“, ist der beim Verband FMI (Federazione Motociclistica Italiana) in Sachen Rennsport verantwortliche Simone Folgori überzeugt. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.