Nfz-Neuzulassungen fallen europaweit weiter – Deutschland schwächer

Die Neuzulassungen von Nutzfahrzeugen in Europa gaben auch im November nach, den fünften Monat in Folge schon. Wie der Herstellerverband ACEA mitteilt, lag der vorletzte Monat des Jahres mit 11,3 Prozent im Minus. Im bisherigen Jahresverlauf liegt die Zulassungsstatistik dennoch weiterhin bei einem Plus von 12,8 Prozent. Der deutsche Markt gab derweil im November mit 22,8 Prozent deutlich stärker nach, sodass sich der Jahresverlauf mit noch plus 1,3 Prozent deutlich dem roten Bereich nähert. Der für den Reifenmarkt so wichtige Bereich der schweren Nutzfahrzeuge lag europaweit im November ebenfalls im Minus, wenn auch nur mit 4,2 Prozent. Daraus ergibt sich im Jahresverlauf immer noch ein Plus von 19,5 Prozent. Auch hier fallen die Zahlen für Deutschland schlechter aus. Im November brach der Markt hierzulande mit 11,5 Prozent ein, wobei der bisherige Jahresverlauf dennoch bei plus 9,8 Prozent liegt. Ähnlich ist die Entwicklung auf dem deutschen Transportermarkt. Hier brach der November mit 24,7 Prozent ein, während die Neuzulassungen von Januar bis einschließlich November noch bei plus 0,4 Prozent liegen. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.