Auch Contis Ex-VV Neumann im Fokus der Staatsanwaltschaft

Die Staatsanwaltschaft in Hannover hat ihre Ermittlungen gegen ehemalige Mitarbeiter der Continental im Zusammenhang mit der VW-Dieselaffäre offenbar noch einmal ausgeweitet. Wie die Zeitung Wirtschaftswoche vor dem vergangenen Wochenende berichtete, gehe man nun auch dem Verdacht der Beihilfe zum Betrug gegen den ehemaligen Continental-Vorstandsvorsitzenden Dr.-Ing. Karl-Thomas Neumann nach. Von September 2008 bis August 2009 war Neumann Vorstandsvorsitzender des Automobilzulieferers Continental; davor war er bereits Technikvorstand des Konzerns. Die Staatsanwaltschaft ermittele bereits gegen die ehemaligen Vorstände Dr. Elmar Degenhart, den vor Kurzem vom Aufsichtsrat freigestellten Finanzvorstand Wolfgang Schäfer und außerdem auch gegen den ehemaligen Powertrain-Vorstand José Avila, so die Zeitung weiter. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.