Deutlich höhere Abwicklungspauschalen setzen sich im deutschen Markt durch

, ,

Nachdem der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) diesen Sommer einen neuen Leitfaden zur „Reklamationsabwicklung von Reifen“ veröffentlicht und darin insbesondere höhere Abwicklungspauschalen bei Reklamationen empfohlen hat, haben sich diese mittlerweile fest im Markt etabliert und damit einen gelegentlichen Streitpunkt zwischen Händlern und Herstellern aus dem Weg geräumt. Postwendend hatte Continental seinerzeit reagiert und mitgeteilt, man wolle die neuen Empfehlungen für grundsätzlich annehmen. Nun betont auch Bridgestone, man setze die neuen Abwicklungspauschalen bei Beanstandungen entsprechend der BRV-Empfehlung zum 1. Dezember um.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.