Ab 2040 will die Schaeffler-Gruppe klimaneutral wirtschaften

Auch die Schaeffler-Gruppe gehört zu den Unternehmen, die „grüner“/nachhaltiger werden wollen bzw. anpeilen, zukünftig klimaneutral zu wirtschaften (Bild: Schaeffler)

Während die Continental AG dieses Ziel für 2050 anpeilt, hat sich Schaeffler als deren Hauptaktionär vorgenommen, schon zehn Jahre früher klimaneutral zu wirtschaften. Dieses Ziel bezieht bei letzterem Unternehmen die gesamte Lieferkette mit ein und soll mit ambitionierten Nachhaltigkeitsmittelfristzielen untermauert werden. Eigenen Worten zufolge beschleunigt die Gruppe damit ihr Tempo im Hinblick auf die im Jahr 2019 beschlossene Nachhaltigkeits-Roadmap. Die eigene Produktion (Scope 1 und 2) wird demnach bereits ab dem Jahr 2030 klimaneutral sein, und bis 2025 sollen bereits drei Viertel der Produktionsemissionen vermieden werden. Die in der Lieferkette entstehenden Emissionen der Vorprodukte und Rohstoffe (Scope 3 upstream) würden bis 2030 um 25 Prozent reduziert, heißt es weiter. Bis 2040 will die Schaeffler-Gruppe dann auch in diesem Bereich Klimaneutralität erreichen, wobei als Basisjahr für alle Berechnungen das Jahr 2019 dient. Zur Zielerreichung stehen nach Unternehmensangaben nahezu ausschließlich konkrete Reduktionsmaßnahmen im Fokus – lediglich unvermeidbare Emissionen sollen über Kompensationsmaßnahmen ausgeglichen werden. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Während die Continental AG dieses Ziel für 2050 anpeilt, hat sich Schaeffler als deren Hauptaktionär vorgenommen, schon zehn Jahre früher klimaneutral zu wirtschaften. Dieses Ziel bezieht bei letzterem Unternehmen die gesamte Lieferkette mit ein und soll mit ambitionierten…  […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.