Zuwachs für die Nabholz-Geschäftsführung

,
Nach Stationen bei Unternehmen wie BMW, Continental oder Bang & Olufsen sowie beruflichen Erfahrungen auch in ganz anderen als der Reifenbranche ist Philipp Nabholz schon 2014 vollständig in den seinen Familiennamen tragenden Reifenhandelsbetrieb eingetreten und dort nun kürzlich in die Geschäftsführung berufen worden (Bild: Heinrich Nabholz Autoreifen GmbH)

Zum 1. Juli hat die Führungsriege der Heinrich Nabholz Autoreifen GmbH Zuwachs bekommen: Zusätzlich zu Michael Nabholz und Gerd Stubenvoll ist der bisherige Prokurist Philipp Nabholz – bei dem in Gräfeling bei München ansässigen Reifenfachhändler für den Bereich Vertrieb und Marketing Pkw/Consumer verantwortlich – als dritter Geschäftsführer berufen worden. Mit ihm steigt die bereits vierte Generation in die Führung des Familienunternehmens ein, für das der heute 31-Jährige schon seit 2011 tätig ist. Erste Berufserfahrungen sammelte er durch Praktika bei BMW, Continental und Bang & Olufsen, bevor zunächst ein Wechsel in die Chemiebranche anstand und danach einer in die Modebranche inklusive Auslandsaufenthalt in Shanghai/China. Nach seiner Rückkehr studierte Nabholz Betriebs- und Volkswirtschaftslehre in Bozen, um 2014 dann vollständig in den familieneigenen Betrieb einzutreten. „Ich freue mich sehr auf diese neue Herausforderung und möchte das Unternehmen gemeinsam mit meinem Vater und Gerd Stubenvoll in die Zukunft führen. Der Markt befindet sich in einem großen Umbruch. Wir digitalisieren zunehmend unser Geschäftsmodell und möchten unseren Kunden zudem ein größeres Leistungsspektrum bieten“, sagt Philipp Nabholz. Das Unternehmen genauso wie vor allem die Kundschaft sollen dabei von der Expertise der nunmehr drei Geschäftsführer profitieren. „Der Grund unseres Handelns sind unsere Kunden. Sie stehen immer im Mittelpunkt“, betont Philipp Nabholz. Das sei bei Nabholz nicht nur Vision, sondern gelebter Alltag. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.