„Touring Force SC“ ist Serienbereifung beim neuen Piaggio-Roller Beverly 400

Seinem Rollerreifen „Touring Force SC“ bescheinigt Mitas „spielerisches Handling, hohen Fahrkomfort und besten Grip unter allen Wetterbedingungen“, sodass Fahrer eines Piaggio Beverly 400 oder Beverly 400 S dank ihm mühelos die Herausforderungen des Stadtverkehrs meistern könnten (Bild: Mitas)

Für den neuen Piaggio-Motorroller der Beverly-400-Baureihe liefert Mitas die Originalbereifung. Ab Werk wird demnach das „Touring Force SC“ genannte Profil der Marke montiert, die bekanntlich zum schwedischen Trelleborg-Konzern gehört. „Wir sind sehr stolz, den neuen Piaggio Beverly 400 in der Erstausrüstung mit Reifen versehen zu können. Diese Partnerschaft verstärkt unsere Zusammenarbeit mit Piaggio und steht für unser Bemühen um hocheffiziente Produkte für die urbane Mobilität”, erklärt Gustavo Pinto Teixeira, Vice President Two Wheels and Specialty Tires bei dem Anbieter. Piaggios Beverly 400 definiere das vor zwanzig Jahren erstmals eingeführte Konzept der urbanen Mobilität neu, wobei das Fahrzeug „ein noch intensiveres Fahrerlebnis als bisher“ bieten soll. Bei den 2021 neu aufgelegten Varianten Beverly 400 und Beverly 400 S wird der „Touring Force SC“ ab Werk demnach in den Dimensionen 120/70-16 vorn und 150/70-14 hinten montiert. Die Profilgestaltung des Reifens lehne sich an den Sporttourenreifen „Touring Force“ des Herstellers an und biete alle Vorzüge dieses Reifentyps, heißt es. Genannt werden in diesem Zusammenhang „spielerisches Handling, hoher Fahrkomfort und bester Grip unter allen Wetterbedingungen“. Mit ihm ließen sich die Herausforderungen des Stadtverkehrs mühelos meistern, verspricht Mitas. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.