Michelin legt Zahlen für ein „sehr gutes erstes Halbjahr“ vor

Der Michelin-Konzern blickt auf „ein sehr gutes erstes Halbjahr“ zurück. Wie CEO Florent Menegaux im aktuellen Bericht erläutert, sollten die „soliden Zahlen“, die der größte Reifenhersteller der Welt jetzt vorgelegt hat, nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Corona-Krise weithin Auswirkungen auf das Geschäft haben werde, insbesondere über etwaige Probleme in der Supply Chain. Die Zahlen für das erste Halbjahr jedenfalls lagen durchgängig und mehr als deutlich im Plus. So konnte Michelin seine Umsätze beispielsweise um 20 Prozent steigern und seine Erträge nahezu verfünffachen und somit eine Umsatzrendite von 12,7 Prozent melden. Weiterhin besonders ertragsstark dabei: Das Spezialreifengeschäft, das auch im ersten Halbjahr 2020 eine Rendite von 14,7 Prozent erwirtschaftete. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] mit den Zahlen für das erste Halbjahr, die Michelin Anfang der Woche vorgelegt hatte, hat der weltgrößte Reifenhersteller auch eine Prognose zur weiteren Entwicklung der […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.