Vorfreude auf die Agritechnica ist offenbar groß

,
Industrie, Handel und Landwirtschaft sehnen sich geradezu nach dem Liveerlebnis der Agritechnica, ist man bei der DLG und dem VDMA – dem Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau e.V. – überzeugt (Bild: DLG/S. Pförtner)

Laut den Ergebnissen einer Onlinebefragung der Deutschen Landwirtschaftsgesellschaft (DLV) unter 2.800 potenziellen Besuchern der Agritechnica, die als Weltleitmesse der Landtechnik gilt und das nächste Mal vom 27. Februar bis zum 5. März 2022 wieder in Hannover stattfindet, ziehen 96 Prozent von ihnen acht Monate vor dem Start einen Besuch dort in Betracht. Bereits sicher, vor Ort dabei zu sein, sind sich zum aktuellen Zeitpunkt demnach 55 Prozent der Befragten, während sich weitere 41 Prozent in den nächsten vier bis sechs Monaten entscheiden wollen. Die Branche wünsche sich den persönlichen Austausch in den Messehallen, folgern die Organisatoren der Landtechnikausstellung aus alldem. „Wir sind nicht nur mit dem aktuellen Ergebnis der Befragung sehr zufrieden, auch die hohe Beteiligung an der ersten Befragungsrunde des Agritechnica-Trackers zeigt uns, welchen Stellenwert die Weltleitmesse der Landtechnik in Deutschland, Europa und den anderen Kontinenten genießt“, so Agritechnica-Projektleiterin Freya von Czettritz. „Mit der Verschiebung der Agritechnica in den Februar und März kommenden Jahres, den flexiblen Hygienemaßnahmen sowie den Neuerungen in der Organisation und dem fachlichen Auftritt bieten wir bereits jetzt die notwendige Orientierung und den Rahmen für die Planung des Messebesuchs in Hannover“, ergänzt sie unter Verweis darauf, das in Vorbereitung auf das Event die Messe bereits im November dieses Jahres digital an den Start gehen wird. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.