Bridgestone legt bei Umsätzen und Erträgen deutlich zu

Bridgestone konnte von Januar bis März mehr umsetzen und deutlich mehr verdienen (Bild: NRZ/Arno Borchers)

Bridgestone konnte im zurückliegenden ersten Quartal des neuen Jahres sowohl seine Umsätze als auch seine Erträge deutlich steigern. Wie der weltgrößte Reifen- und Gummiartikelhersteller mitteilt, wuchs der Umsatz im Berichtszeitraum zwar ‚nur‘ um 7,2 Prozent. Dadurch dass gleichzeitig aber der operative Gewinn um nahezu 80 Prozent anstieg, konnte Bridgestone auch wieder eine zweistellige Marge erreichen. Dies trifft unterdessen nicht auf die Region EMIA zu, wozu auch Europa zählt. In EMIA entwickelten sich die Erträge im Berichtzeitraum dennoch ebenfalls positiv, sodass die Umsatzrendite für das erste Quartal hier nun auch bei fünf Prozent liegt, nachdem sie im Vorjahresquartal noch bei minus 1,9 Prozent lag. ab

 Mehr zu diesen Zahlen erfahren Sie hier in unserem Geschäftsberichte-Archiv.

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] des Quartals mit einer Umsatzrendite in Höhe von 14,5 Prozent zum Teil deutlich besser dasteht als Bridgestone, Sumitomo Rubber Industries oder Yokohama, alle ebenfalls aus Japan. Allein mit Reifen verdiente […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.