Vergangenes Jahr weniger Autopannen – Reifen seltner als 2019 die Ursache

, ,
Vergangenes Jahr weniger Autopannen – Reifen seltner als 2019 die Ursache

Angesichts eines aufgrund der Corona-Pandemie deutlich zurückgegangenen Verkehrsaufkommens wundert nicht, dass die sogenannten „Gelben Engel“ des ADAC im vergangenen Jahr seltener zur Behebung von Autopannen ausrücken mussten. Laut dem Automobilklub gab es 2020 rund 3,4 Millionen solcher Einsätze, was einem Minus von irgendwo zwischen zehn und elf Prozent verglichen mit den für 2019 berichteten 3,8 Millionen Fällen entspricht. Bei alldem hat sich allerdings noch ein wenig mehr verändert im direkten Vergleich beider Jahre. Denn laut der aktuellen ADAC-Pannenstatistik haben die Batteriepannen deutlich zugelegt von einem zuletzt 41,8-prozentigen Anteil 2019 auf nunmehr 46,3 Prozent im zurückliegenden Jahr. „Das Gegenteil zeigt sich bei den Reifenpannen. Diese sind in den Lockdown-Monaten deutlich zurückgegangen“, so der Klub mit Blick darauf, dass bei ihnen der Anteil aufs Gesamtjahr 2020 gesehen um 0,3 Prozentpunkte auf nunmehr 7,1 Prozent gesunken ist. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.