Kumho Tire erweitert Vietnam-Werk um 70 Prozent – Exporte

Kumho Tire will 340 Milliarden Won (250 Millionen Euro) in die Erweiterung der 2008 in Betrieb genommenen Pkw-/LLkw-Reifenfabrik in Vietnam investieren. Wie es dazu in südkoreanischen Medien heißt, sollen die Bauarbeiten dazu auf dem bestehenden Grundstück in der zweiten Hälfte dieses Jahres beginnen und dann Anfang 2023 abgeschlossen sein. Durch die Erweiterung werde die Kapazität rund ein Jahr nach Fertigstellung um 3,8 auf dann 9,3 Millionen Reifen pro Jahr steigen. Mit der Investition wolle Kumho Tire vor allem zukünftig mehr Reifen aus Vietnam in die USA exportieren, Reifen, die derzeit noch aus China bzw. Südkorea stammen und insofern mit höheren Zöllen belastet sind, als dies bei Reifen aus Vietnam der Fall wäre. Dem Bericht zufolge werde der neue chinesische Eigentümer Qingdao Doublestar die Investition finanzieren. ab

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Verkauf der Reifenfabrik vor Ort, auch wenn mehrere internationale Medien das so berichtet hatten; die Reifenfabrik wird derzeit umfassend erweitert und soll nicht verkauft werden. Kumho Tire betonte gegenüber der südkoreanischen […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.