DTM soll schneller werden, und zwar mit Michelin- statt mit Hankook-Reifen – Partnerwechsel

Die DTM-Dachorganisation ITR sorgte gestern Abend für eine handfeste Überraschung, als sie Michelin als neuen exklusiven Reifenpartner der DTM vorstellte. Dieser Schritt kam daher überraschend, weil Hankook – seit 2011 exklusiver Ausrüster der populären Rennserie – noch einen bis Ende 2023 laufenden Vertrag hat, der französische Hersteller aber per sofort übernehmen soll. Während die ITR und Michelin sich in ihren Verlautbarungen zur neuen Partnerschaft gegenseitig loben, mag man sich bei Hankook Tire Europe in Neu-Isenburg nicht äußern. Eine entsprechende Anfrage der NEUE REIFENZEITUNG zum vorzeitigen Ende der Zusammenarbeit zwischen dem südkoreanischen Reifenhersteller und der DTM wolle man nicht kommentieren, heißt es dazu.

Hier lesen Sie den kompletten Beitrag …

NUR PREMIUM- UND ONLINE-ABONNENTEN HABEN ZUGRIFF AUF NRZ+-BEITRÄGE UND UNSER E-PAPER.

MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login

LESER WERDEN
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] laufende DTM-Saison war Ende April gestartet und zählt insgesamt 16 Rennen an acht Wochenenden. Michelin rüstet die Serie seit Anfang des vergangenen Jahres exklusiv aus. […]

  2. […] Reifenausrüster der DTM ist seit diesem Jahr Michelin, nachdem die Franzosen überraschend Hankook abgelöst hatten. In einschlägigen Motorsportmedien halten sich indes Berichte, Hankook könne die DTM bereits zum […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.