Zuwachs für die „SafetyDisc“-Radschutzmattenfamilie

, , ,

Hatte die Safety Seal GmbH ihr unter dem Namen „SafetyDisc“ angebotenes Portfolio an Radschutzmatten im vergangenen Herbst zusätzlich zur „Up“-Variante für die stehende Regallagerung von Rädern zwischen 13 und 20 Zoll mit einer „Maxi“-Version für bis zu 24 Zoll erweitert, bekommt nun auch die „SafetyDisc Flat“ für die liegende Lagerung bzw. den Transport von 13- bis 20-Zoll-Rädern einen „großen Bruder“. Aufgrund einer hohen Nachfrage nach größeren Radschutzmatten habe man nun die „SafetyDisc Turbo“ für Räder bis 24 Zoll entwickelt, heißt es dazu vonseiten des Unternehmens. „Die 690 Millimeter großen Radschutzmatten aus Elastomeren (TPE) schützen liegende Kompletträder gegen Verrutschen und Beschädigung bei Transport und Lagerung. Die 950 Gramm schweren Matten mit einer Stärke von 3,5 Millimetern sind luftdurchlässig, sehr weich und greifen lackierte und polierte Flächen nicht an“, verspricht der Anbieter. In Verbindung mit seinen sogenannten „SafetyCarry“-Trolleys in drei verschiedenen Ausführungen (630 mm/120 kg, 690 mm/180 kg, 790 mm/250 kg) böten die beiden Radschutzmatten „SafetyDisc Flat“ (600 mm) und „SafetyDisc Turbo“ (690 mm) eine – wie noch ergänzt wird – „perfekte Lösung für das Handling in der Wechselsaison, den Transport und die Lagerung von hochwertigen Kompletträdern“. cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Aussagen der Safety Seal GmbH im kompletten Lager an den Regalenden die aus Kunststoff gefertigten „SafetyDisc“-Radschutzmatten des Anbieters. Um Kratzern beim Be- und Entnehmen vorzubeugen, würden die gleichen Radschutzmatten […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.