Fünf „Good Design Awards“ für vier Reifenhersteller

Im Jahre 1950 ins Leben gerufen, sind auch für 2020 und damit sieben Jahrzehnten später wieder die „Chicago Athenaeum Good Design Awards“ vergeben worden in diversen Kategorien. Und wie schon im Vorjahr gehört Yokohama erneut zu den Reifenherstellern, die sich über eine Auszeichnung freuen können. War man 2019 in der Kategorie Transportation erfolgreich mit den beiden Profilen „Geolandar X-CV” und „Geolandar X-AT”, ist das japanischen Unternehmen nun mit seinem „Geolandar CV G058“ auch unter den 2020er-Preisträgern. Allerdings nicht als einziger Reifenhersteller, zumal auch diesmal genauso noch andere gewürdigt worden sind wie Cooper für sein Modell „Discoverer Snow Claw“, Federal Tire für das Profil „595 RS-Pro“ sowie Kenda für den Reifen „Emera SUV607 UHP“. An Kenda ging im Übrigen noh ein weiterer „Good Design Awards“ für die in analoger Form von anderen Herstellern her bekannte sogenannte NRF- bzw. die hinter diesem Kürzel stehende Noise-Reduction-Foam-Technologie, die das Unternehmen demnach in seinem Pkw-Profil „Emera A1“ anbietet. Dank eines dabei eingesetzten Schaumes in Inneren des Reifens soll sich dessen Abrollgeräusch um acht bis 19 Prozent reduzieren lassen, heißt es. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.