Team Coronel fährt sein bisher bestes Dakar-Ergebnis aus Maxxis-Reifen ein

,

Bei der diesjährigen Rallye Dakar waren wieder einmal auch die Brüder Tim und Tom Coronel mit am Start. Wie bereits in früheren Jahren nahmen sie mit ihrem „The Beast“ getauften Buggy das diesmal in der saudi-arabischen Wüste ausgetragene Rennen erneut auf Maxxis-Reifen des Typs „Trepador“ (M8060, 8PR, 124Q) in Angriff. Mit der verbesserten Version des Profils hat das Team Coronel letztlich Platz 26 einfahren können und damit sein bislang bestes Resultat bei dem alljährlichen Motorsportgroßereignis. Entsprechend groß ist die Freude über das Abschneiden der beiden nach den alles in allem zwölf Etappen über insgesamt fast 4.800 Kilometer auch deren Reifenpartner. „Wir sind stolz darauf, dass sich unsere Dakar-Version des ‚Trepador‘-Profils in diesem Jahr unter den Top 30 platziert hat, was seine Belastbarkeit bei extremen Geländebedingungen unterstreicht“, sagt Heiko Daugs, zuständig für den 4×4-Reifenvertrieb bei der Maxxis International GmbH. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.