Fast 80 Pirelli-Erstausrüstungshomologationen für den neuen Achter-BMW

,

Für die neuen Versionen des Achter-BMW hat Pirelli in Zusammenarbeit mit dem Fahrzeughersteller eigenen Worten zufolge insgesamt 78 Erstausrüstungshomologationen für das Coupé, Gran Coupé und Cabrio maßgeschneidert. Für die Fahrzeuge wird die italienische Reifenmarke demnach seine Profile „P Zero“ und „Cinturato P7“ in Größen von 18 bis 20 Zoll ans Band liefern, die entsprechend ihrer OE-Spezifikation (Original Equipment) für BMW eine Sternmarkierung auf ihrer Seitenwand tragen. Dabei sollen die Reifen mit der Runflat-Technologie ausgestattet sein, die selbst nach einer Reifenpanne bzw. einem völligen Druckverlust noch eine Weiterfahrt für 80 Kilometer bei einer maximalen Geschwindigkeit von 80 Kilometern pro Stunde ermöglicht. Diejenigen BMW-Modelle aus der Achter-Reihe, die für die USA bestimmt sind, rollen Pirelli zufolge demnach auf seinem „Cinturato P7 All Season“ vom Band, wobei der Hersteller für das Fahren im Winter für den Achter darüber hinaus noch eigens OE-spezifizierte Varianten seiner Winterreifen „Sottozero 3“ und „P Zero“ entwickelt hat. „Die gemeinsame Entwicklungsarbeit mit der BMW Group hat es uns ermöglicht, verschiedene technische Lösungen bezüglich der Reifenprofile und -konstruktionen zu kreieren, welche die exakte Leistung sämtlicher Achter-Modelle ergänzen“, sagt Mattia Bussacchini, Senior Vice President of Commercial Operations bei Pirelli. Die neuen Homologationen gesellten sich zu den bereits 3.600 für zahlreiche Automobilhersteller bestehenden hinzu und seien – basierend auf innovative Forschungs- und Simulationstechnologien – „wichtiges Ergebnis, das sich aus gemeinsamen Prozessen und Zielen ableitet“. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.