Werksschließung: Kommune in Béthune fordert Subventionen von Bridgestone zurück

Bekanntlich will Bridgestone sein Reifenwerk im nordfranzösischen Béthune noch im Laufe dieses Jahres schließen. Nun fordert der Stadtrat von Béthune-Bruay Subventionen zurück, mit denen sich die Kommune 2007 an einer 30-Millionen-Euro-Investition des Herstellers beteiligt hatte und begründet dies Medienberichten zufolge damit, der Hersteller sei den damals eingegangenen Verpflichtungen „nicht in Gänze“ nachgekommen. Weitere Details dazu sind aktuell nicht bekannt, außer dass sich die Forderung, die die Kommune „bei Bedarf durch rechtliche Schritte“ einklagen wolle, auf 1,25 Millionen Euro belaufe. Aktuell verhandelt Bridgestone über den Verkauf des Béthune-Pkw-Reifenwerks auch mit zwei Reifenherstellernab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.