ATP „wieder auf Wachstumskurs“ unter dem SAG-Dach

, ,

Nach der Insolvenz und der anschließenden Übernahme durch die Swiss Automotive Group (SAG) als Investor sowie dem Wegfall von 150 Arbeitsplätzen berichtet der Autoteilehändler ATP (Autoteile Pöllath) nun von einem wieder wachsenden Geschäft und mehr als 30 neu eingestellten Mitarbeitern. Seit dem Wechsel unter das SAG-Dach und einer „erfolgreichen Kurskorrektur durch das neue Management“ würden die Umsätze der ATP Autoteile GmbH wieder deutlich ansteigen und mittlerweile werde – heißt es weiter – auch wieder ein positives Ergebnis erzielt. „Wir haben in den letzten Monaten unser Angebot an Fahrzeugteilen deutlich hochgefahren und unsere Lieferfähigkeit wieder auf das von unseren Kunden gewohnte Spitzenniveau gebracht. Ich freue mich, dass dies von unseren Kunden so gut angenommen wird“, zeigt sich Geschäftsführer Nikolaus Röver zufrieden mit der Entwicklung. Dazu gehört, dass ATP acht Auszubildende in diesem Jahr übernommen hat und im Unternehmen auch wieder neue Azubis ins Berufsleben gestartet sind. Abgesehen davon ist außerdem ein weiterer Personalaufbau für die kommenden Monate geplant. Der Onlineteilehändler, der über seinen Webshop und auf Marktplätzen rund 800.000 verschiedene Kfz-Neuteile anbietet, zählt nach eigenen Worten derzeit rund 300 Beschäftigte an zwei Standorten. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.