Shandong Linglong schließt wichtigen Bauabschnitt ab – Kapitalerhöhung

Shandong Linglong steht offenbar kurz vor dem Abschluss der ersten Phase seines Fabrikneubaus in Serbien. Wie es dazu in lokalen Medien unter Berufung auf eine Börsenmitteilung heißt, werde man dieses wichtige Etappenziel noch im Laufe dieses Monats erreichen. Der chinesische Reifenhersteller hatte die Mitteilung gemacht, weil das Kapital der serbischen Betreibergesellschaft Linglong International Europe d.o.o. Zrenjanin um knapp 150 Millionen Euro angehoben wurden, um den weiteren Aufbau des Werks zu finanzieren. Der Löwenanteil der Mittel werde dabei über die in den Niederlanden ansässige Muttergesellschaft der Fabrik, die Linglong Netherlands B.V., bereitgestellt und stammt dabei wiederum von der chinesischen Linglong-Tochter Hong Kong Tiancheng Investment & Trading Co.  Die Bauarbeiten in Serbien an Linglongs erster Reifenfabrik in Europa hatten vor anderthalb Jahren begonnen. Insgesamt will der Hersteller rund 800 Millionen Euro in die Errichtung der neuen Produktionsstätte investieren, in der in der finalen Ausbaustufe einmal zwölf Millionen Pkw-, 2,4 Millionen Lkw- und 60.000 OTR-Reifen jährlich produziert werden könnenab

 

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] Shandong Linglong erst kürzlich einen weiteren wichtigen Bauabschnitt in der Errichtung seiner neuen Reifenfabrik in Serbien abschli…, sieht sich der chinesische Hersteller offenbar parallel dazu nun mit baurechtlichen […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.