Mittels KI und Big Data will Nexen dem Reifengeräusch zu Leibe rücken

Um die von Reifen ausgehenden Geräuschemissionen zu reduzieren, setzt Nexen Tire auf künstliche Intelligenz (KI) und Big-Data-Methoden. Gemeinsam mit der Hyundai-Kia Automotive Group als Partner hat der südkoreanische Reifenhersteller ein entsprechendes Projekt aufgelegt, das nicht nur Potenzial für Pegelverringerungen zwischen einem und drei Dezibel berge, sondern gleichzeitig noch helfe, Entwicklungszeit und -kosten zu senken. Demnach werden in Sachen Geräuschemissionen derzeit Tests mit aktuellen Fahrzeugtypen auf dem ersten Vier-Trommel-Prüfstand Koreas durchgeführt, während die mithilfe des neuen Entwicklungsansatzes entstandenen (Prototypen-)Reifen ihre Qualitäten auf Nässe bzw. bei Aquaplaning genauso wie etwa beim Bremsen auf Schnee bereits bewiesen hätten. Die letztendlichen Ergebnisse all dessen wollen Nexen wie Hyundai in zukünftige ihrer Produkte einfließen lassen. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.