Dr. Degenhart zur heutigen HV: Trotz Krise Ziele fest im Blick

,

Gerade für den Erstausrüster Continental sind die Herausforderungen der Mobilitätswende und der Corona-Krise enorm. Die kassierte Jahresprognose, Stellenstreichungen im Bereich Automotive Technologies und der verschobene Spin-off der Sparte Vitesco Technologies haben in den vergangenen Monaten etliche Schlagzeilen produziert. In diesem Umfeld findet heute die Hauptversammlung statt, bedingt durch die Corona-Pandemie ausschließlich virtuell. Wie Dr. Elmar Degenhart dazu im Vorfeld der HV wissen lässt, behalte die Continental AG aber trotz aller Herausforderungen „in der Krise ihre Ziele fest im Blick“. Man wolle die im vergangenen Jahr in Gang gesetzte Neuausrichtung des Unternehmens „unbeirrt“ weiterverfolgen und dabei die „Finanzstruktur der weltweit geringeren Fahrzeugproduktion“ anpassen. „Für profitables und nachhaltiges Wachstum setzt Continental auf drei Technologiefelder: Digitalisierung, assistiertes, automatisiertes und darauf aufbauend autonomes Fahren sowie emissionsfreie Antriebe“, heißt es dazu in einer Mitteilung zur heutigen HV, während selbst Reifen – der große Profitbringer im Konzern – als Datenlieferant dienen sollen. Continental sende die Daten „über unsere digitalen Dienste an die Betreiber von Fahrzeugflotten. Damit erweitern wir unser Geschäft mit Flotten, mit denen wir rund eine Milliarde Euro Umsatz im Jahr machen“, so Degenhart. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.