Bridgestone stellt Produktion in acht japanischen Reifenwerken vorrübergehend ein

,

Bridgestone wird vom 29. April bis 8. Mai die Produktion in acht Reifenwerken in Japan einstellen. Als Grund wird die schwindende Nachfrage aufgrund der Corona-Pandemie genannt. Darunter ist das Werk für Pkws in Hikone und das Werk für Lkw- und Busreifen in Amagi. Ursprünglich sollten die Werke nur während der „Golden Week“-Ferien vom 3. bis 6. Mai geschlossen werden. Da die Nachfrage nach Reifen aber aufgrund der Pandemie gesunken ist, wurde die Schließung ausgeweitet. Am 16. April hatte Bridgestone den Betrieb von 19 seiner 51 Reifenfabriken in Übersee bereits eingestellt. In Europa werden die Reifenwerke jetzt schrittweise wieder in Betrieb genommen. cs

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] unterbricht der japanische Hersteller Bridgestone in den Reifenwerken seines Heimatlandes wie vor einigen Wochen schon erneut vorübergehend die Produktion. Als Grund dafür nennt der Konzern die derzeitige […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.