Bestimmte Volvo-Modelle brauchen Softwareupdate bei Wechsel der Reifengröße

, , ,

Laut dem Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseurhandwerk e.V. (BRV) ist bei bestimmten Volvo-Fahrzeugen im Falle eines Wechsels auf eine von der Serienbereifung abweichenden Reifendimension – beispielsweise beim Umrüsten von Sommer- auf Winterbereifung – ein Softwareupdate erforderlich. Dies betreffe Fahrzeuge der Plattformen CMA (XC40) und SPA (S/V/XC90; S/V/XC60), da ansonsten eine exakte Funktion von deren Assistenz- und Sicherheitssystemen nicht gewährleistet sei. Die erforderlichen Informationen für das Update sind – so die Auskunft des Automobilherstellers – „nur für freie Kfz-Werkstätten zugänglich, die Produkte und Dienstleistungen zu unserem Diagnose- und Werkstattinformationssystem erhalten, welche von Volvo Car Germany GmbH angeboten werden“. Da bei Verwendung serienmäßiger Raddimensionen eine Anpassung demnach nicht nötig ist bzw. die Sicherheitssysteme in gewohnter Weise funktionieren, empfiehlt Volvo „grundsätzlich, identische Rädergrößen für Sommer- und Winterbereifung zu verwenden“. cm

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.