Corona-Krise: Continental kassiert Jahresprognose und schickt 30.000 Mitarbeiter in Kurzarbeit

Continental nimmt ihren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr zurück. Grund dafür sei die Unsicherheit über die Dauer der Beeinträchtigungen durch die Corona-Virus-Pandemie und die damit verbundenen, möglichen weiteren Konsequenzen für Produktion, Lieferkette und Nachfrage.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN NRZ+-BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden
2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] zur Neubewertung der aktuellen Jahresprognose hat Continental nun auch einen ersten Blick auf die Ergebnisse des ersten Quartals gewährt. Danach […]

  2. […] die Continental AG gestern nun auch offiziell ihre Prognose für das laufende Geschäftsjahr kassiert hat, befassen sich auch Analysten erneut mit der Aktie. Morgan Stanley etwa hat daraufhin die […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.