Systemrelevanz: GAS-Netzwerk „weiterhin in vollem Umfang tätig“

,

Die Global Automotive Service GmbH (GAS) ist eigenen Worten zufolge aufgrund ihrer Partnerschaft mit großen Logistikunternehmen, Paketstationen und Fuhrparks von Pflegediensten, sozialen Einrichtungen sowie nicht zuletzt Taxiunternehmen als systemrelevant eingestuft worden. Soll heißen: Das Unternehmen, das mit Branchenfirmen/-organisaionen wie etwa Team, Reifen Lorenz, RTC-Team oder dem Wirtschaftsverband der deutschen Kautschukindustrie (WdK) kooperiert, werde selbst in Zeiten des Corona-Virus und unabhängig künftiger politischer Entscheidungen mit seinem Netzwerk „nach aktuellem Status auch weiterhin in vollem Umfang tätig sein“ zur Aufrechterhaltung des öffentlichen Lebens. Andreas Brodhage, geschäftsführender Gesellschafter der Coparts-Servicegesellschaft, versichert dabei, dass alle GAS-Netzwerkpartner aus Werkstätten und Teileindustrie sowie die Gesellschafter Teile liefern, Aufträge steuern bzw. bearbeiten und damit einen entsprechenden Kundenservice betreiben können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.