Koelnmesse will „weiterhin jede Veranstaltung einzeln bewerten“, auch die Tire Cologne

, ,

Die Koelnmesse teilt heute mit, man wolle – unbeeindruckt von der Michelin-Absage gestern – vorerst weiterhin die Reifenmesse Tire Cologne Anfang Juni planen und wiederholt damit noch einmal ihr Statement gegenüber der NEUE REIFENZEITUNG von vergangener Woche. Das Verbot von Großveranstaltungen mit mehr als 1.000 Teilnehmern, das die Stadt Köln vorgestern ausgesprochen hatte, allerdings befristet bis zum 10. April, treffe aktuell keine Koelnmesse-Veranstaltung, da „nach der Verschiebung von zwei eigenen und drei Gastveranstaltungen bereits bis Mitte April am Standort Köln keine Messen stattfinden werden“. Dennoch wolle man „weiterhin jede Veranstaltung einzeln bewerten“, schreiben die Kölner Messeveranstalter, und haben dabei auch einen Blick auf die Tire Cologne, die vom 9. bis 12. Juni in den Messehallen der Koelnmesse stattfinden soll.

Hier lesen Sie mehr zum Thema …

NUR NRZ- UND REIFENPRESSE.DE-LESER HABEN ZUGRIFF AUF DEN KOMPLETTEN BEITRAG! MELDEN SIE SICH BITTE AN.

Login Leser werden

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] und der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) als ideeller Träger der Messe noch zuletzt stets an ihren Planungen für die Ausrichtung der Messe Anfang Juni festgehalten hatten, war der Druck durch die Folgen der Covid-19-Pandemie und einige Absagen hochkarätiger Aussteller […]

  2. […] ist keine gute Zeit für Messegesellschaften. Obwohl in der Reifen- und Räderbranche natürlich die Koelnmesse mit ihrer Tire Cologne (9. bis 12. Juni) im Blickpunkt steht, werden auch die Geschäfte der Messe Essen vom Coronavirus beeinträchtigt. Wie es dazu jetzt in […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.