Trotz Corona-Virus keine Engpässe bei Schrader-RDKS zu befürchten

,

Der auf Reifendruckkontrollsysteme (RDKS) spezialisierte Anbieter Schrader teilt mit, dass trotz des Ausbruches des Corona-Virus auch in hiesiger Region nicht mit Einschränkungen bei der Herstellung seiner Produkte zu rechnen sei. Dank der größtenteils europäischen Lieferkette des zu Sensata Technologie gehörenden Unternehmens laufe die Produktion in Nordirland ohne Unterbrechungen, heißt es weiter. „Und in unserem europäischen Zentrallager in Deutschland halten wir Sicherheitsvorräte von sechs bis acht Wochen für die meisten Artikelnummern“, so der Anbieter. Gleichwohl verfolge man die Entwicklung des Corona-Virus weiter, um potenzielle Folgeeffekte auf die eigene Produktion oder Lieferkette zeitnah bewerten bzw. weitere Updates dazu mitteilen zu können. cm

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.