Nokian Tyres nimmt Regelbetrieb im neuen US-Werk in Dayton auf

Nachdem Nokian Tyres bereits im vergangenen Sommer den Probebetrieb seiner neuen Pkw-Reifenfabrik in Dayton (Tennessee/USA) anlaufen lassen und wenige Wochen später auch die feierliche Eröffnung feiern konnte, hat der finnische Hersteller jetzt den Regelbetrieb begonnen. Wie es dazu in einer Mitteilung heißt, wolle man im Laufe dieses Jahres den Output kontinuierlich hochfahren, sodass in Dayton bis 2023 jährlich vier Millionen Reifen für den nordamerikanischen Markt produziert werden können. Damit wolle man seine Absätze in der Region gegenüber 2018 verdoppeln. Derzeit befindet sich am Werk noch ein Zentrallager im Bau, in dem nach Fertigstellung bis zu 600.000 Reifen lagern können. Insgesamt will Nokian Tyres bis 2023 360 Millionen US-Dollar (315 Millionen Euro) in Dayton investieren. ab

 

2 Kommentare

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] aus Russland mit bestehenden und neuen Dienstleistern gesichert“. Bevor Nokian Tyres Anfang 2020 das neue Werk in den USA eingeweiht hatte, wurden immerhin 70 Prozent der jährlich in Russland produzierten 17 Millionen Pkw-Reifen […]

  2. […] auf die steigende Nachfrage zu reagieren, erhöht Nokian Tyres die Produktion im US-Werk. Mitte Mai wurde bereits eine dritte Schicht hinzugefügt und im Juli soll die vierte Schicht […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.