Jahresstart 2020 mit Minus bei den Kfz-Neuzulassungen

Abgesehen von den Krafträdern, von denen im Januar knapp 6.900 neu auf bundesdeutsche Straßen gekommen sind und damit 52,4 Prozent mehr als im ersten Monat des Vorjahres, ist das Jahr 2020 in fast allen anderen Fahrzeugkategorien mit einem mehr oder weniger deutlichen Neuzulassungsminus gestartet. Für Pkw berichtet das Kraftfahrtbundesamt (KBA) bezogen auf den Vorjahresmonat einen Nachfragerückgang um 7,3 Prozent auf 246.300 Einheiten. Bei den Lkw fällt das Minus mit 4,1 Prozent auf gut 24.100 Neufahrzeuge zwar geringer aus, mit 18,1 Prozent auf rund 5.500 Einheiten bei den Zugmaschinen – davon ziemlich genau zwischen 2.500 und 2.600 Sattelzugmaschinen (minus 39,4 Prozent) – aber deutlich höher. Annähernd auf Januar-2019-Niveau präsentieren sich die leicht mehr als 600 Busneuzulassungen im Januar entsprechend einem „Zuwachs“ um gerade einmal ein halbes Prozent. Alles in allem sollen im ersten Monat des neuen Jahres somit 285.100 neue Kfz (minus 6,2 Prozent) unterm Strich stehen sowie fast 20.300 neue Kfz-Anhänger (plus 7,2 Prozent). cm

1 Antwort

Trackbacks & Pingbacks

  1. […] schon im Januar haben sich auch im zweiten Monat des Jahres die Kfz-Neuzulassungszahlen weiterhin entwickelt. Mit […]

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.