Wieder Neujahrsbrezelaktion am Michelin-Standort Bad Kreuznach

Es ist beinahe schon so etwas wie Tradition, dass Michelin-Werksdirektor Christian Metzger gemeinsam mit weiteren Managern aus seinem Direktionsteam die Beschäftigten am Standort Bad Kreuznach an den ersten Tagen des neuen Jahres mit einem persönlichen Handschlag begrüßt. Dieses Jahr war es schon vierte Aktion dieser Art in Folge, bei der die Mitarbeiter am Werkstor zugleich eine Neujahrsbrezel überreicht bekommen. Um möglichst alle 1.500 Micheliner schichtübergreifend zu erreichen, standen Metzger und sein Führungskräfteteam schon um fünf Uhr morgens draußen. „Die persönliche Anerkennung ist uns bei Michelin sehr wichtig. Denn es sind die Menschen, die mit hoher Eigenverantwortung tagtäglich hochwertige Produkte für unsere anspruchsvollen Kunden fertigen und mit ihren Ideen und neuen Projekten unsere Zukunft gestalten“, betont Metzger. Bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Reifenwerk soll die persönliche Anerkennung durch ihren Direktor sehr gut angekommen sein, wobei sich der Kreis derer, die sich über Aktion freuen, allerdings noch größer sein dürfte. Denn damit niemand leer ausgeht, stehen immer mehr Hefeteigbrezeln zur Verfügung, als am Werktor ausgeteilt werden – und der „Überschuss“ kommt dann einem guten Zweck zugute: in diesem Jahr den Bewohnern des Bad Kreuznacher AWO-Seniorenzentrums Lotte Lemke. cm

… den „Überschuss“ hat dieses Jahr Kerstin Alexander als Leiterin der Einrichtung für die Bewohner des AWO-Seniorenzentrums Lotte Lemke aus den Händen von Michelin-Mitarbeiter Michael Schneider entgegennehmen können (Foto: AWO-Seniorenzentrum Lotte Lemke)

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.