Goodyear rüstet LMP2-Klassen aus, Michelin war „nicht eingebunden“

Nachdem seit diesem Wochenende klar ist, dass Goodyear zukünftig die LMP2-Klassen in der FIA World Endurance Championship und in der European Le Mans Series exklusiv mit Reifen beliefern wird, äußert sich Michelin nun zu dem Vergabeverfahren. Zwar habe zuvor der französische Hersteller – im Rahmen einer Ausschreibung – die exklusive Belieferung der neuen Klasse „Le Mans Hypercar“ (LMH) zugeschlagen bekommen, in Bezug auf die LMP2-Klasse sei man aber „nicht eingebunden“ gewesen. Den Grund dazu nennt jetzt der Organisator der beiden Serien Automobile Club de l‘Ouest (ACO). Demnach sei es wichtig gewesen, in den Serien verschiedene Reifenlieferanten unter Vertrag zu haben und sich nicht zu sehr in die Abhängigkeit von einem einzigen Hersteller zu begeben. Auch Goodyear hatte an der Ausschreibung für die neue leistungsstärkere Hypercar-Klasse teilgenommen, aber nicht den Zuschlag erhalten. Damit stand offenkundig fest, dass man aber die zweite wichtige Klasse beliefern würde. Auch bisher hatten sich ausschließlich Michelin und Goodyear bzw. Dunlop in den beiden Rennserien als Ausrüster engagiert. ab

 

0 Kommentare

Schreiben Sie einen Kommentar

An Diskussionen teilnehmen
Hinterlassen Sie uns einen Kommentar!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.